Gaston (auf einer Pflegestelle)

3. 10. 2021

  • Rasse: Grand bleu de Gascogne / Jagdhund
  • Alter: geb. 1. 10. 2013
  • Geschlecht: Rüde, kastriert
  • Schulterhöhe: ca. 60 cm
Kategorien: , ,

Beschreibung

Gaston ist anfangs reser­viert und vorsichtig, im Zwinger kommt er gern heran und lässt sich kraulen. Sobald man aber draußen ist, merkt man seine Unsicherheit. Er würde eine sich bietende Flucht­mög­lichkeit auch wahrnehmen. Das dürfte damit zusam­men­hängen, das er schlechte Erfah­rungen gemacht hat. Dennoch ist er menschen­be­zogen und baut allmählich wieder Vertrauen auf. Es ist sehr berührend, wenn er dann seinen Kopf in die Ellen­beuge des Hunde­führers schiebt. Jedes Geräusch schreckt ihn aber momentan noch auf. Deshalb wird er auch mit einem Sicher­heits­ge­schirr geführt. Zudem kann er ordentlich Zug an den Tag legen, was aber gearbeitet werden kann.

Er ist sanft im Wesen und sehr umgänglich, daher käme er wohl auch für eine Familie mit Kindern infrage. Diese sollten aber eine Rückzugs­mög­lichkeit respek­tieren und nicht zu lebhaft sein. Er muss in Ruhe alles kennen­lernen dürfen. Mit Hündinnen kommt er gut klar, ebenso mit Rüden. Ob er Katzen akzep­tiert, müsste man austesten.

Natürlich wird Gaston seine Nase viel am Boden haben und auch jagdtriebig sein. Es lässt sich unter den jetzigen Bedin­gungen schlecht abschätzen, wie ausge­prägt das später sein wird. Aber er sollte sowieso noch ins Hunde­training gehen (s.o.), da wäre der Rückruf­aufbau ganz wichtig. Eine Beschäf­tigung über Sucharbeit und genügend Auslauf versteht sich von selbst.

Mit Gaston wird man einen wunder­baren, liebens­werten Hund bekommen. Aller­dings sollte man wissen, dass er ein sehr eigenes “Geläut” hat, das er auch laut einsetzen wird um zu melden. Für eine Wohnung wäre er daher nur bedingt geeignet.